10 Tipps gegen Erkältung, Grippe & Co

Mittlerweile ist klar – Der Herbst ist da und der Winter guckt schon fast durch die Tür. Mit Beginn der nasskalten Jahreszeiten rollen auch die ersten Erkältungswellen ran. Überall wird geschnieft und gehustet und Du hast so eine Ahnung, dass es Dich, wie jedes Jahr um diese Zeit, auch bald erwischen wird.

Wenn Du es Leid bist, Jahr für Jahr, Winter für Winter, Opfer dieser Erkältungswellen zu werden, haben wir hier 10 Tipps für Dich, wie Du Dich und Deinen Körper wirkungsvoll gegen Grippe, Erkältungen und Co. wappnen kannst.

Ruhe und ausreichend Schlaf sind zuverlässige Partner gegen Erkältung

Gönn Dir vor allem in der Erkältungszeit Ruhe und ausreichend Schlaf.

Wenn Du ständig übertourig fährst und Dein Körper dadurch permanent Stresshormone ausschüttet, zehrt das mächtig an Deiner Substanz. Substanz, auf die Dein Körper in der Erkältungszeit angewiesen ist, um gegen Erreger, mit denen er jetzt andauernd in Kontakt kommt, anzukämpfen.

Die Nachtstunden braucht Dein Körper, um zu regenerieren und um Reparaturarbeit zu leisten. Acht Stunden Schlaf solltest Du Dir jede Nacht mindestens gönnen. Das ist besonders in der Erkältungszeit wichtig, wenn das Immunsystem durchgehend auf Hochtouren läuft.

Ausreichend zu schlafen ist tatsächlich der simpelste und angenehmste Weg, Dein Immunsystem im Kampf gegen Erkältungen zu unterstützen.

Duschen gegen Erkältung 1

Kommen wir von der angenehmsten zur wahrscheinlich unpopulärsten Variante, den Körper gegen Erkältungen fit zu machen – dem morgendlichen Wechselduschen.

Beim Wechselduschen startest Du wie gewohnt mit warmem Wasser. Dann drehst Du die Temperatur für ca. 30 Sekunden auf kalt bis eiskalt herunter. Danach folgt wieder eine Warmwasserphase usw. bis Du mit einer Kaltwasserphase abschließt.

So eine Wechseldusche kann eine ziemliche Herausforderung sein, vor allem, wenn Du sowieso nicht so ein Morgenmensch bist. Am Anfang kann Dich das Wechselduschen zwar besonders viel Überwindung kosten, gleichzeitig ist es aber unfassbar effektiv.

Das beste daran, Du trainierst damit nicht nur auf unnachahmliche Weise Dein Immunsystem, sondern Du bist nach so einer Wechseldusche auch maximal wach und sowas von startklar für den Tag. Dieses Morgenritual wirst Du schon nach kurzer Zeit nicht mehr missen wollen.

Außerdem kickt so eine Wechseldusche gleich am Morgen Deinen Stoffwechsel, so dass Du ab Minute eins Deines Tages Deine Fettverbrennung aktivierst.

Zusätzlich bekommst Du durch Wechselduschen eine besonders schöne, straffe Haut, dadurch dass es zu einer stärkeren Durchblutung vor allem der Körperoberfläche durch die Temperaturwechsel kommt.

Tatsächlich wirst Du merken, dass Du Dich nur die ersten paar Male zum Wechselduschen überwinden musst. Von Mal zu Mal wird es Dir leichter fallen von warm auf kalt zu stellen und irgendwann wirst Du nicht mehr ohne in den Tag starten wollen.

Versprochen!

Sauna gegen Erkältung

Wärme für die verspannte Muskulatur, Ruhe für das gestresste Gemüt – herrlich!

Aber Sauna kann noch mehr! Der schnelle Wechsel von Wärme und Kälte ist, ähnlich wie beim Wechselduschen, das reinste Trainingslager für Dein Immunsystem.

Außerdem wird beim Saunieren die gesamte Körperdurchblutung angeregt, was ein ausgezeichneter Aktivator für so ziemlich alle Abläufe im Körper ist, besonders für die Immunfunktion und auch die Stimmung.

Saunieren tut also nur gut. Wenn Du einen langfristigen Effekt, vor allem für Dein Immunsystem und gegen Erkältungen erreichen willst, solltest Du allerdings regelmäßig, 1-2 x pro Woche, in die Sauna gehen!

Trinken gegen Erkältung

Die Schleimhäute in Deinem Nasen- und Rachenraum stellen einen wichtigen Schutzwall gegen Eindringlinge, die Erkältungen verursachen, dar.

Wenn Du Dich viel in beheizten Räumen aufhältst, nimmt die Feuchtigkeit dieser Schleimhäute ab. Sie trocknen regelrecht aus. Das hat zur Folge, dass die Schleimhaut ihre Abwehrarbeit gegen Erkältungs-Erreger nicht mehr leisten kann.

Um diesen Prozess, der im Winter unweigerlich stattfindet, zu stoppen, ist es wichtig, dass Du im Laufe des Tages genügend Flüssigkeit zu Dir nimmst. Das kann ganz simpel in Form von Wasser, Tees aber auch Suppen und wasserhaltigen Lebensmitteln (Gemüse und Obst) geschehen.

Wenn Du Deinem Körper auf diese Weise ausreichend Flüssigkeit zuführst, hält das die Schleimhäute feucht.

Ein schöner Trick sind Kurzinhalationen, wenn sich Deine Nase und Dein Rachen gerade besonders trocken anfühlen.

Dazu machst Du Dir einen Tee und setzt Dich mit dem frisch gebrühten Tee an den Tisch. Den Tee stellst Du auf der Tischplatte vor Dir ab. Nun hältst Du Dein Gesicht über die Tasse und atmest den warmen Wasserdampf, der von Deiner Teetasse aufsteigt, über Mund und Nase abwechselnd ein.

Das befeuchtet die Schleimhäute und nimmt Dir in kürzester Zeit das ausgetrocknete Gefühl.

Essen gegen Erkältung

Damit Dein Körper regelmäßig als Sieger im Kampf gegen Erreger, die Erkältungen verursachen, hervor geht, musst Du ihm das nötige Rüstzeug in Form von Vitalstoffen geben.

Diese Vitalstoffe führst Du über Deine tägliche Ernährung zu. Dazu gehören vor allem das Spurenelement Zink (in Milchprodukten, Nüssen, Getreide) und das Vitamin C (in Paprika, frischen Kräutern und Zitrusfrüchten).

Aber auch sekundäre Pflanzenstoffe braucht Dein Körper jetzt. Wann auch immer Du in der Winterzeit Nahrung zu Dir nimmst, solltest Du darauf achten, dass reichlich Gemüse und Obst dabei sind. Je bunter und abwechslungsreicher, desto besser.

Iss außerdem so “clean” wie möglich, das heißt verzichte auf Zusatzstoffe in Deiner Nahrung, um Deinen Körper nicht zusätzlich zu belasten. Am besten startest Du jeden Morgen mit einem leckeren Smoothie. So bekommt Dein Körper einen ordentlichen Vitalstoffkick gleich zum Start in den Tag.

Detox gegen Erkältung

Halte Deinem Körper den Rücken frei!

Belaste ihn neben seiner kräftezehrenden Abbwehrarbeit nicht mit bedenklichen (Zusatz-)Stoffen aus Fertignahrung oder Genussmitteln (Alkohol, Zigaretten, andere Drogen).

Trinke ausreichend Wasser (mindestens 30 ml pro kg Körpergewicht am Tag) damit Dein Körper Giftstoffe ausscheiden kann.

Mach Dir regelmäßig einen Detox-Smoothie mit Koriandergrün, Petersilie oder Chlorella.

Duschen gegen Erkältung 2

Das Naseduschen kommt ursprünglich aus dem alten Indien, genauer gesagt aus dem Ayurveda – die Lehre vom Leben – und wird dort als tägliches Entgiftungsritual eingesetzt.

Naseduschen kann aber mehr als “nur” entgiften. Wenn Du täglich Deine Nase duschst, befreist Du die Nasenschleimhaut nicht nur von Schmutzpartikeln, die durch das Atmen aus der Luft in Deiner Nase landen, sondern auch von Erregern, die versuchen, sich dort häuslich niederzulassen.

Die Nasenschleimhaut wird beim Naseduschen gleichzeitig befeuchtet und durch die Wärme des Wassers wird sie besser durchblutet. Dadurch kann die Nasenschleimhaut im Kampf gegen Erkältungen und Co viel besser arbeiten.

Zum Naseduschen oder Nasespülen brauchst Du ein so genanntes Nasenspülkännchen. Das bekommst Du in jeder Apotheke. Außerdem brauchst Du warmes Wasser, etwas Salz und ein bisschen Übung.

Schau Dir am besten ein Tutorial an, so dass Du schnell “den Bogen raus hast”, dann ist das tägliche Nasespülen bald nur noch eine Sache von 60 Sekunden.

Wärme hilft immer! gegen Erkältung

“Zieh Dir was an, Kind!” – Diesen Spruch hast Du garantiert schon häufiger gehört und wahrscheinlich genauso oft ignoriert.

Zu Unrecht, denn speziell kalte Füße sorgen dafür, dass sich Erreger in Deiner Nasen- und Rachenschleimhaut einnisten können.

Wie kann das sein? Was hat die Temperatur Deiner Füße mit Deiner Nase zu tun?

Ganz einfach, wenn die Temperatur der Füße sinkt, sinkt die Durchblutungsleistung im Nasen-Rachenraum und das macht Dich anfällig für Erkältungen. Denn schlecht durchblutete Schleimhäute stellen ein offenes Scheunentor für Keime dar und dann haben die Schleimhäute gegen Erkältungen kaum eine Chance.

Also, immer schön die Füße warm halten.

Wasch Dir die Hände gegen Erkältung

Hände waschen, und das so oft wie möglich, ist die wahrscheinlich wirksamste Methode gegen Erkältungen.

Was tun die meisten Menschen, wenn sie Niesen müssen?

Richtig! Sie halten sich die Hand vor das Gesicht, um ihre Keime nicht im Raum zu versprühen. Gut gedacht, aber leider nicht zu Ende.

Wenn man direkt nach dem Niesen eben diese Hand wäscht, ist alles gut. Leider wird das aber nicht immer praktiziert. So landen die Keime von der Hand direkt auf Klinken, Telefonhörern, Griffen in Bus und Bahn, quasi überall. Oder sie werden beim Händeschütteln direkt weiter gegeben.

Daher ein weiterer Tipp gegen Erkältungen: Verzichte in der Erkältungszeit auf das Hände schütteln.

Sofern möglich, denn einen kleinen Haken gibt es. Das Nicht-Hände-schütteln könnte von Deinem Gegenüber als Desinteresse oder Unpoliertheit ausgelegt werden.

Wir empfehlen Dir daher, in der Erkältungszeit immer ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel oder praktische Desinfektionstücher dabei zu haben. So kannst Du im Zweifel nach jedem Kontakt schnell mal Deine Hände desinfizieren.

Sport gegen Erkältung

Ein toller Immunaktivator ist regelmäßiger Sport.

Regelmäßig bedeutet mehrmals die Woche 30 bis 120 Minuten.

Dich einmal die Woche über einen längeren Zeitraum komplett auszupowern, hat einen eher gegenteiligen Effekt und schwächt die Immunfunktion mehr, als dass es sie unterstützt.

Wenn Du bis jetzt noch keinen oder nur unregelmäßig Sport machst, solltest Du, um Dich gegen Erkältungen zu wappnen, JETZT damit anfangen.

Wichtig ist, dass Du eine Sportart findest, die Dir Spaß macht und dass Du diese Sportart Deinem Leistungsniveau entsprechend betreiben kannst.

Wie gesagt, wenn Du Dich beim Sport überforderst, hat das einen schwächenden Effekt auf das Immunsystem. Einmal täglich 30 Minuten Bewegung – das kann auch ein schneller Spaziergang, bei dem Du leicht außer Atem oder ins Schwitzen kommst – reichen zum Anregen des Immunsystems gegen Erkältungen aus.

Du willst Deinen Körper in Form bringen?

Dann hol Dir jetzt mit unserem Newsletter den kostenlosen Fitness-Guide

FITNESS-GUIDE ANFORDERN
Du kannst Dich jederzeit abmelden! 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Magazin. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Du willst Deinen Körper in Form bringen?

Dann hol Dir jetzt mit unserem Newsletter den kostenlosen Fitness-Guide

FITNESS-GUIDE ANFORDERN
Du kannst Dich jederzeit abmelden! 
close-link