Marmorkuchen, low-carb & glutenfrei

Du hast Lust auf Kuchen? Kein Problem!

Hier kommt ein Rezept ganz ohne Gluten und mit wenig Kohlenhydraten, aber ganz viel Geschmack!

 

Zutaten für eine mittelgroße Gugelhupfform:

  • 8 Eier
  • 100 g Olivenöl
  • 4 EL Honig
  • 120 ml Reismilch
  • 80 g Kokosmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 2 gehäufte EL Kakaopulver, ungesüßt
  • je 1 MSP Vanille und Zimt
  • etwas Olivenöl und Hirse- oder Reisgries für die Form


Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Backform mit etwas Olivenöl einfetten und dann mit Gries bestäuben, damit der Kuchen später nicht haften bleibt.
  3. Die Eier in einer großen Schüssel aufschlagen und mit einem Schneebesen mit dem Olivenöl und der Reismilch gut verquirlen.
  4. Anschließend die restlichen Zutaten dazugeben, mit Ausnahme des Kakao- und des Backpulvers, sowie der Vanille und dem Zimt. Alles zu einem glatten Teig verrühren und 5 Minuten quellen lassen.
  5. Nun das Backpulver unter den Teig rühren.
  6. Den Teig teilen und eine Hälfte des Teiges mit dem Kakao und dem Zimt verrühren. Die Vanille in den hellen Teig rühren.
  7. Den dunklen Teig nun in die Form und den hellen Teig darüber geben.
  8. Jetzt die helle Mischung mithilfe einer Gabel etwas mit dem dunklen Teig vermischen.
  9. Den Kuchen nun auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen 40-50 Min. backen.
  10. Nach der Stäbchenprobe den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, stürzen, in Stücke schneiden und genießen.

 

Tipp:

Du kannst den Kuchen als i-Tüpfelchen noch mit einer Glasur versehen.

Dafür schmilzt Du eine Tafel dunkle Schokolade in einem Topf. Gib 2 gestrichene EL Kokosöl dazu und verrühre es mit der Schokolade, so dass eine homogene Masse entsteht. Nun diese Mischung auf Deinem Kuchen verteilen.

 

Zutatencheck:

Kokosmehl ist glutenfrei und hat einen enorm hohen Ballaststoffgehalt. Außerdem ist es recht kohlenhydratarm und gleichzeitig eiweißreich. Der perfekte Bestandteil für die gesunde Low-Carb Küche.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Rezepte. Setzte ein Lesezeichen permalink.